Sonstiges

ESSEN AUF RÄDERN

Essen auf Rädern bietet einen
abwechslungsreichen Mittagstisch – sieben Tage die Woche!

 Ansprechperson ist:

Kirchenpflegerin Angela Kuder

Essen auf Rädern bietet täglich vier Menüs zur Auswahl:

Sechs Teams verteilen bei jedem Wetter das Menü.
Weitere Helferinnen und Helfer sind stets willkommen!

VEREIN ZUR FÖRDERUNG DER DIAKONIE

Auflösung des Vereins zur Förderung der Diakonie Hülben

Seit längerem wurde im Vorstand überlegt, ob aufgrund der Übernahme von Hilfsangeboten durch die Diakoniestation Oberes Ermstal-Alb gGmbH Bad Urach unser Verein überhaupt noch seine Daseinsberechtigung hat. In der auf 6. Juli 2021 einberufenen Mitgliederversammlung haben die Mitglieder nach Prüfung und Abwägung aller Argumente beschlossen, dem Kirchengemeinderat die Auflösung des Vereins zu empfehlen. Dieser Empfehlung ist der Kirchengemeinderat in seiner Sitzung am 15. Juli 2021 nachgekommen und hat den Förderverein aufgelöst.

Nachdem der Mitgliedsbeitrag schon für die Jahre 2020 und 2021 nicht mehr eingezogen wurde, der Gedanke der ideellen und materiellen Unterstützung der Diakoniestation aber weiterbesteht, kann der bisherige Mitgliedsbeitrag als Diakonie-Spende weiterhin abgebucht werden, falls die Mitglieder das wünschen.

Herzlichen Dank dafür im Voraus und vor allem den Mitgliedern für die langjährige Treue.

Internationale Studentenarbeit

Matthias Kullen ist erstmals im September 2012 als Missionar nach Peru entsandt worden.

Heute arbeitet Matthias in der internationalen Studentenarbeit.

Mit etwa 450.000 ausländischen Studenten ist Deutschland ein beliebtes Studienland für internationale Studenten. Das sind etwa 15% aller Studierenden. Die meisten internationalen Studenten kommen aus China, gefolgt von Indien und Syrien. Ländern, in denen es wenige Christen gibt, die für das Evangelium verschlossen sind oder in denen es noch viele unterreichte Volksgruppen gibt. Die Studentenmission bietet eine großartige Möglichkeit, dass diese Studenten das Evangelium hören können.

Nach knapp 10 Jahren Missionsarbeit in Peru werden Matthias und seine Frau, Luzmarina, in den nächsten drei Jahren mit Gottes Hilfe eine Arbeit unter internationalen Studenten an der Universität Stuttgart aufbauen.

Diese Arbeit erfolgt in Kooperation mit der Studentenmission Deutschland (SMD). Er ist aber weiterhin als Missionar bei der DMG angestellt. Aufgrund ihres neuen Dienstes sind die beiden nach Ostfildern-Ruit umgezogen, bleiben aber mit der Kirchengemeinde Hülben und dem CVJM als sendende Gemeinde verbunden.

Hier können Sie seinen neuesten Freundesbrief mit mehr Informationen lesen.

Gerne können Sie mit ihm auch in Kontakt treten:

Hier geht es zur „Gottes Gemeinde. Gottes Mission“ – die Kolumne für Gemeindebriefe der DMG: